Honiganalyse aus Täsch

Bei der diesjährigen Honigernte stellten Brigit Stocker und Alban Mooser fest, dass der Honig von zwei Völkern ausserordentlich flüssig war. Um der Ursache auf den Grund zu gehen, wurde Honig von diesen Völkern zur Analyse eingesendet.

Der analysierte Blütenhonig weist einen sehr hohen Anteil Brombeerpollen auf, was auf eine Massentracht hindeutet. Die Unterscheidung von Brombeer und Himbeer ist jedoch sehr schwierig.

Der detaillierte Bericht gibt es hier zu lesen.

Oberwalliser Imkersymposium
Abschlusshock
15
Dez
Kerzen ziehen