Allergien

Immer und überall lauern sie - die Allergien, so der Titel eines interessanten Beitrages auf der Homepage des RRO.

Wir Imker sollten die Bienengift Allergie nicht auf die leichte Schulter nehmen. Gemäss Literatur sind 1-5% der Bevölkerung allergisch auf Bienenstiche. Die Symptome reichen von Hautrötungen über Übelkeit, Atemnot bis zum Kreislaufschock und Herzstillstand. Jeder Imker sollte daher ein „Notfallplan“ bereithalten. Dieser Plan kann ein einfaches im Bienenhaus angeschlagenes Formular sein, welches als Minimum die Telefonnummer des nächsten Arztes, die generellen Notfallnummern sowie die Position (Koordinaten) des Bienenstandes enthalten. Insbesondere wenn Besuch auf dem Stand empfangen wird, sollte mit dem Arzt abgeklärt werden, inwieweit ein Antiallergikum bereitgehalten und gegebenenfalls abgegeben werden darf.

Einweihung der Api-Schiir in Agarn
Beraterabend Sektion Leuk und Umgebung
Delegiertenversammlung OBZV
23
Mär
Generalversammlung Sektion Vispertal
GV Bienenzüchterverein Visp & Umgebung
Beraterabend Sektion Goms
Bienengift und dessen Wirkung
Standbesuch bei Gsponer Thomas
21
Apr
Standberatung
Sankt Niklaus
Standberatung Frühlingsarbeiten
Standbesuch Sektion Leuk und Umgebung